Dienstag, 06. September 2022

Institutionelles Schutzkonzept erstellt

Erzieherteams beschäftigen sich mit Schutzkonzept

Am Freitag, dem 30. september war die Turnhalle in Horbach ausnahmsweise nicht mit Sportlern gefüllt. Statt dessen warn über 50 Personen aus den Kita-Teams unserer Pfarrei dort versammelt. Von der Reinigungskraft über die Köchin bis hin zu den pädagogichen Fachkräften und Leitungen beschäftigten sich die Teams zusammen mit Pastoralreferent Wagner als Trägervertreter mit der Erstellung eines Institutionellen Schutzkonzeptes.

Angeregt durch den Ehemaligen Generalvikar Sturm und gefordert durch die Bischofskonferenz muss jede Kindertagesstätte solch ein Schutzkonzept besitzen. Dabei geht es nicht nur um die Prävention und das richtige Verhalten im Falle von sexuellem Missbrauch. Missbrauch findet auf vielen Ebenen statt: Vom emotionalem, psychologischen Missbrauch über die Ausübung von Zwang durch Machtposition bis hin zum sexuellen Missbrauch. Das Konzept soll die Wahrung und Einhaltung der Kinderrechte, aber auch dem Schutz der Angestellten in den Kitas dienen.

Thema der verschiedenen Arbeitsgruppen war u.a. "Die unsichtbare Linie", Ethische Fragen, die Frage "Was ist überhaupt Gewalt?" oder das große Thema "Gewalt hinterläst Spuren". Gut inhaltlich und methodisch vorbereitet durch Christine Wagner und Anja Schwarz war der Tag ein großer Gewinn für unsere Kita-Teams.

Hier finden Sie einige Bildeinrücke...