Ökumenisches Hausgebet im Advent

Ökumenisches Gebet im Advent am Montag, 6.Dezember um 19.30Uhr

Liebe Mitchristinnen, liebe Mitchristen,

aufgrund der immer noch anhaltenden Pandemie haben wir uns entschlossen, das „Ökumenische Gebet im Advent“ auch in diesem Jahr nicht als Präsenzveranstaltung anzubieten.

Wir werden das ökumenische Gebet in seiner ursprünglichen Form beibehalten, nämlich als Hausgebet.

Und so funktioniert dies: Als äußeres Symbol der Gemeinsamkeit, stellen Sie bitte am Montag, den 06. Dezember um 19.30 Uhr eine Kerze ins Fenster. Die Kirchenglocken werden Sie mit Geläut an den Termin erinnern. Selbstverständlich können Sie auch einen anderen Zeitpunkt wählen! Lesen und beten Sie dann im Kreis Ihrer Familie, Freunden oder Nachbarn gemeinsam oder auch alleine den Flyer mit dem Ablauf des Gebets. Liedvorschläge sind im Flyer vorhanden. Auf Youtube finden Sie weitere Liedvorschläge zum Anhören oder Mitsingen.

Die Flyer werden wie folgt verteilt/bzw. liegen aus:

Für Waldfischbach liegen die Flyer in den jeweiligen Kirchen bzw. in der Bäckerei Lickteig in Donsieders.

In Holzlandgemeinden liegen die Flyer in den Kirchen aus.

Es wäre schön, wenn Sie diesen Moment in einem Bild festhalten würden. Schicken Sie das Foto per Mail oder WhattsApp an Oliver Wagner (0173 4879909 oder oliver.wagner@bistum-speyer.de, Waltraud Zimmermann-Geisert 0151 1273779 oder fam.geisert@t-online.de, Pfarrer Gippner 0178 8701413 oder pfarramt.waldfischbach@evkirchepfalz.de, Sabine Käfer, 0162 9749428 oder sabine.kaefer64@gmx.de.

Vielleicht berichten Sie uns auch von Ihrer Erfahrung und wie diese Form des Gebets auf Sie gewirkt hat.

Bitte beachten Sie dabei auf jeden Fall die geltende Corona-Verordnung des Landes.

 

 

 

Kinder für den Kindergottesdienst am Heiligen Abend gesucht...

Ökumenische Maiandacht in Schmalenberg, 9. Mai 2001

Mit Maria unterwegs auf der Suche nach Frieden...

1. Ökumenische Maiandacht Heltersberg 2. Mai 2021

Ein Herr, ein Glaube, eine Taufe (Epheser 4,5)

Ökumenekreis der evangelishcen Kirchengemeinden Geiselberg, Heltersberg, Schmalenberg und der katholischen Gemeinde Maria Mutterschaft Heltersberg

Das Ökumeneteam besteht aus evangelischen und katholischen ChristInnen, die sich auf den Weg gemacht haben, in vielfältiger Weise Gottesdienste und Feste mitzugestalten, Glaubensgespräche zu führen und Gemeinsamkeiten zu entdecken. Wir möchten als sichtbare Einheit beider Kirchen wahrgenommen werden.

Dazu ein Auszug aus dem Ökumeneleitfaden der evangelischen Kirche der Pfalz und des Bistums Speyer:

Immer wieder machen wir die beglückende Erfahrung, dass ökumenisches Tun unsere Kirchen bereichert. Es bringt uns einander und damit Jesus Christus, dem Herrn der Kirche, näher. Ausdruck dafür ist dieser "Leitfaden für das ökumenische Miteinander im Bistum Speyer und in der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche)". Er ist ein deutschlandweit einmaliges Projekt, das beflügeln will, mehr Ökumene zu wagen. Darauf sind wir stolz. Hinter dem Leitfaden steht die Absicht, dass alles, was in unseren Kirchengemeinden und Pfarreien geschieht, vom Geist der Ökumene durchdrungen sein soll. Wir sind überzeugt: Der Werg unserer Kirchen in die Zukunft muss durch und durch ökumenisch geprägt sein. Nur so können wir als Christen in unserer Welt glaubwürdig bleiben.

Sehr gerne vergrößert sich unser Kreis: Wenn Sie mehr Informationen haben wollen, melden Sie sich gerne bei

Sabine Käfer, Tel. 06307/6658. sabine.kaefer.64@gmx.de

Beate Rutz, Tel. 06307/1432. beaterutz@t-online.de

Der Ökumenekreis